Eine Frau zeigt die verschiedenen Wahlzettel bei der Kommunalwahl
+
Bei der Kommunalwahl in Hessen 2021 wählen die Bürgerinnen und Bürger im Kreis Marburg-Biedenkopf einen neuen Kreistag. (Symbolbild)

Hessenwahl 2021

Kommunalwahl im Kreis Marburg-Biedenkopf: Kreistag wird gewählt – Das müssen Sie wissen

  • Joshua Bär
    vonJoshua Bär
    schließen

Am 14. März 2021 ist Kommunalwahl in Hessen – auch im Kreis Marburg-Biedenkopf. Dort wird dann auch der Kreistag neu bestimmt. Alle Informationen im Überblick.

  • Die Kommunalwahl in Hessen 2021 finden am 14. März statt.
  • Im Kreis Marburg-Biedenkopf wird bei der Kommunalwahl auch der Kreistag* gewählt. SPD trotz stetiger Verluste auch 2016 stärkste Fraktion im Kreistag.
  • Kommunalwahl-News: Alles Wichtige rund um die Wahl in Hessen im Überblick.

Kreis Marburg-Biedenkopf – Es wird gewählt im Kreis Marburg-Biedenkopf. Am 14. März 2021 findet in Hessen die Kommunalwahl statt. Alle Wahlberechtigten sind dann aufgerufen, vier Gremien von Kommunen und Kreis zu wählen. Die Stadtverordnetenversammlung oder Gemeindevertretung*, die Ortsbeiräte* und die Ausländervertretung sind für die Interessen der Bürgerinnen und Bürger in den Städten des Kreises zuständig. Auf Kreisebene ist dies der Kreistag. Auch dieser wird bei der Kommunalwahl neu besetzt.

Kommunalwahl 2021 im Kreis Marburg-Biedenkopf – Was ist ein Kreistag? Wer darf ihn Wählen?

Der Kreistag ist das oberste Organ des Landkreises. Obwohl der Kreistag ein politisches Gremium ist, wird er nicht der Exekutive, sondern der Legislative zugeordnet. Der Kreistag kontrolliert die Verwaltung und legt die Grundsätze fest, nach denen diese arbeitet. Zudem erlässt, ändert oder hebt der Kreistag Satzungen auf. Die Beigeordneten der Kreisausschüsse werden durch den Kreistag ernannt.

Alle Wahlberechtigen im Landkreis Marburg-Biedenkopf können über die Besetzung des Kreistags aktiv mitbestimmen. Bei der Kommunalwahl hat jede wahlberechtigte Person genauso viele Stimmen, wie es Mandate im Kreistag gibt. Im Kreis Marburg-Biedenkopf sind dies 81. Um wahlberechtigt zu sein, muss die betreffende Person mindestens 18 Jahre alt sein und entweder eine deutsche oder eine EU-Staatsbürgerschaft besitzen. Zudem muss der feste Wohnsitz seit mindestens sechs Wochen im Kreis Marburg-Biedenkopf liegen.

Bei der Kommunalwahl 2021 in Marburg-Biedenkopf wählen Menschen aus 22 Kommunen den Kreistag

Die Kreistagsabgeordneten werden von den Bürgerinnen und Bürgern aller Kommunen gewählt, die zum jeweiligen Landkreis gehören. Je nach Zahl der Einwohner, die ein Landkreis hat, besteht der Kreistag aus mindestens 41 (Eine Anpassung der Anzahl ist möglich) und maximal 93 Abgeordneten. Im Kreis Marburg-Biedenkopf wählen Wahlberechtigte aus 22 Kommunen die insgesamt 71 Kreistagsabgeordneten. In der folgenden Liste sind alle Kommunen des Landkreises Marburg-Biedenkopf verzeichnet.

  • Marburg
  • Stadtallendorf
  • Kirchhain
  • Biedenkopf
  • Gladenbach
  • Dautphetal
  • Neustadt (Hessen)
  • Ebsdorfergrund
  • Wetter (Hessen)
  • Bad Endbach
  • Weimar (Lahn)
  • Lahntal
  • Breidenbach
  • Cölbe
  • Lohra
  • Amöneburg
  • Rauschenberg
  • Fronhausen
  • Steffenberg
  • Angelburg
  • Münchhausen
  • Wohratal

Alle Parteien, die Spitzenkandidatinnen und Spitzenkandidaten für die Kreiswahl 2021 aufstellen, mussten eine Liste mit den jeweiligen Wahlvorschlägen bis zum 15. Januar an das zuständige Wahlamt senden. Eine Liste aller zu wählenden Kandidatinnen und Kandidaten finden sie an dieser Stelle, sobald diese veröffentlicht wurde.

SPD war bei der Kommunalwahl 2016 stärkste Kraft im Kreistag Marburg-Biedenkopf

35 Prozent: Mit diesem Ergebnis wurde die SPD im Landkreis Marburg-Biedenkopf erneut stärkste Kraft in Kreistag. Bereits 2011 hatte sie sich den Wahlsieg gesichert, damals aber noch mit 36,26 Prozent. 2001 hatten sich sogar 38,8 Prozent der Wahlberechtigten für den sozialdemokratischen Kandidaten entschieden. Die Verluste, wenn auch nicht so groß, wie in anderen hessischen Landkreisen, beispielsweise im Kreis Groß-Gerau oder in Hochtaunuskreis zeigen, dass die Partei in vielen Kommunen und Gemeinden Hessens an Zustimmung verloren hat.

Auch die CDU im Landkreis Marburg-Biedenkopf musste in den vergangenen rund 20 Jahren bei den Kreiswahlen stetige Verluste hinnehmen. Lag sie bei den Wahlen zum Kreistag 2001 mit 38,3 nur knapp hinter der SPD, vergrößerte sich der Rückstand bei den darauffolgenden Wahlen kontinuierlich. 2016 erhielten die Christdemokraten 27,2 Prozent der Stimmen.

Kommunalwahl im Kreis Marburg-Biedenkopf: So sind die Sitze im Kreistag verteilt

Nach dem amtlichen Endergebnis der Kreiswahlen 2016 setzte sich der Kreistag des Landkreises Marburg-Biedenkopf wie folgt zusammen:

ParteienStimmen im ProzentSitze
SPD35,028
CDU27,222
Grüne9,58
FDP3,93
AfD12,510
Die Linke6,55
Freie Wähler4,54
Piraten0,91

Seit dem 24.05.2019 ist eine weitere Fraktion unter dem Namen „Piraten und Liberale“ mit zwei Sitzen im Kreistag vertreten. Zudem traten seit der Kreiswahl 2016 mehrere Abgeordnete aus ihren Fraktionen aus, die freien Sitze wurden zum Teil nicht neu besetzt. Daher hat sich die Anzahl der Fraktions-Sitze bei folgenden Parteien verändert:

  • CDU: 21 Sitz (-1)
  • FDP: 2 (-1)
  • AfD: 8 (-2)
  • Freie Wähler: 7 (+3)

(Joshua Bär) *fr.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare