Konzertveranstalter: Nicht für Terrorangriffe gewappnet

Der Konzertveranstalter Marek Lieberberg sieht nach dem terroristischen Angriff auf ein Rockkonzert in Paris  Sicherheitsbehörden und Gesellschaft gefordert.

Der Konzertveranstalter Marek Lieberberg sieht nach dem terroristischen Angriff auf ein Rockkonzert in Paris  Sicherheitsbehörden und Gesellschaft gefordert. Der Kulturbetrieb sei der falsche Adressat für Sicherheitsfragen. „Wir haben ausreichende Sicherheitsvorkehrungen in einer normalen Situation. Für eine terroristische Situation ist keiner von uns gewappnet, und zwar in keinem Bereich des öffentlichen Lebens”, sagte Lieberberg der Deutschen Presse-Agentur. „Wir können uns nicht mit bloßen Händen oder Metalldetektoren gegen Kalaschnikows oder Bomben zur Wehr setzen.” Allein in der Pariser Konzerthalle „Bataclan” hatten Attentäter am Freitagabend ein Massaker mit mindestens 80 Toten angerichtet.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare