1. Startseite
  2. Hessen

Krankheitswelle im ÖPNV: S-Bahnen und Regionalzüge um Frankfurt fallen aus

Erstellt:

Von: Niklas Hecht

Kommentare

Aufgrund einer hohen Krankenquote fallen am Freitag viele S-Bahnen und Regionalzüge im Rhein-Main-Gebiet rund um Frankfurt aus.

Frankfurt - In einigen Regionen in Hessen müssen Pendler mit Einschränkungen im Bahnverkehr rechnen. Aufgrund von krankheitsbedingten Personalengpässen komme es am Freitag (18. November) zu kurzfristigen Fahrtausfällen, teilte der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) mit.

Konkret betroffen sind die S-Bahn-Linien S2 und S6, die auch zur Hauptverkehrszeit nur im 30-Minuten-Takt verkehren. Zudem entfallen die Verstärkerfahrten des „Flughafenshuttle“ der Linie S8 zwischen „Frankfurt Hauptbahnhof“ (oben) und „Kelsterbach Bahnhof“. Diese Einschränkungen gelten laut RMV aufgrund der hohen personellen Ausfallquote bis 10. Dezember.

Regionalbahn
Ein Regionalzug der Deutschen Bahn fährt durch einen Bahnhof. © Jonas Walzberg/dpa/Symbolbild

Zugausfälle in Hessen: krankheitsbedingte Personalengpässe und Personen im Gleis

Zusätzlich kommt es am Freitag auf der S-Bahn-Linie S7 zu Ausfällen und Verspätungen. Grund sind Personen im Gleis im Bereich „Frankfurt Hauptbahnhof“, wie der RMV mitteilt.

Zu Ausfällen und Störungen kommt es am Freitag außerdem auf den Bahnlinien RB75, RB21 und RB11. Den Angaben zufolge entfallen zudem die Fahrten der RB12 im Großraum Frankfurt und der RB45 in Osthessen. Die RB15 rund um Grävenwiesbach, Köppern und Brandoberndorf könne voraussichtlich bis zum frühen Nachmittag nicht fahren. (nhe/dpa)

Zu Zugausfällen im Bahnverkehr kommt es im Rhein-Main-Gebiet um Frankfurt in den vergangenen Wochen immer wieder.

Auch interessant

Kommentare