Kronbergerin erhält Elisabeth-Selbert-Preis

Weil sie sich für die berufliche Eigenständigkeit von Frauen einsetzt, erhält die Kronbergerin Gabriele Möhlke den Elisabeth-Selbert-Preis des Landes Hessen. Die Ehrung ist mit 10 000 Euro dotiert.

Weil sie sich für die berufliche Eigenständigkeit von Frauen einsetzt, erhält die Kronbergerin Gabriele Möhlke den Elisabeth-Selbert-Preis des Landes Hessen. Die Ehrung ist mit 10 000 Euro dotiert. Möhlke initiiere seit 30 Jahren praxisbezogene Projekte, damit Frauen und Mädchen ihre wirtschaftliche Existenz sichern könnten, teilte das Sozialministerium in Wiesbaden am Freitag mit und führte als Beispiel einen Fonds zur Vergabe von Mikrokrediten an Gründerinnen an.

Der Preis wird seit 1983 an Menschen vergeben,die sich für Gleichberechtigung einsetzen. Namensgeberin ist die aus Kassel stammende Politikerin Elisabeth Selbert. Sie gehörte dem Parlamentarischen Rat an, der das Grundgesetz entwarf. Die Auszeichnung wird am 23. Mai in Kassel überreicht.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare