Schule
+
Ein Schwamm liegt an der Schultafel.

Land will Schulen von Verwaltungsaufgaben entlasten

Hessen will die Schulen von bürokratischen Pflichten entlasten. Das Land stellt dazu dieses Jahr 15 Millionen Euro im Kommunalen Finanzausgleich zur Verfügung. Mit dem Geld sollten Schulsekretariate verstärkt oder zusätzliche Verwaltungskräfte eingestellt werden, teilte Kultusminister Alexander Lorz (CDU) auf eine Kleine Anfrage der SPD-Fraktion in Wiesbaden mit.

Wiesbaden - Ziel sei, Schulleitungen und Lehrkräften wieder mehr Zeit zu geben, damit sie ihre pädagogischen Aufgaben wahrnehmen können.

Die finanzielle Unterstützung soll nach Angaben des Ministers in diesem Jahr beginnen. Das Geld setzt sich zusammen aus fünf Millionen Euro aus dem Jahr 2020, die pandemiebedingt nicht zur Auszahlung kamen, sowie zehn Millionen für 2021. Damit stehen den Schulträgern für das laufende Jahr 15 Millionen zur Verfügung.

Auch im nächsten Jahr sollten 15 Millionen ausgeschüttet werden, kündigte Lorz an. 2023 sollen es 20 Millionen und 2024 dann 25 Millionen sein. Die Verteilung auf die Schulträger richtet sich nach den Schülerzahlen. Die Übertragung der Ressourcen erfolge unter Berücksichtigung der Verwaltungsbelastung der einzelnen Schulen, so das Ministerium. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare