1. Startseite
  2. Hessen

Landeskirche gibt halbe Million Euro für Ukraine-Flüchtlinge

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Diakonie
Blick auf das "Haus der Diakonie". © Uli Deck/dpa/Archivbild

Die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck (EKKW) will die Betreuung der aus der Ukraine geflüchteten Menschen mit einer halben Million Euro unterstützen. Wie die Landeskirche am Montag in Kassel mitteilte, soll das Geld den Beratungsstellen der neun Regionalen Diakonischen Werke zugute kommen.

Kassel - Neben der überwältigenden Hilfsbereitschaft aus der Bevölkerung und dem Engagement der Kirchengemeinden brauche es professionelle Begleit- und Beratungsstrukturen, begründete die EKKW-Dezernentin für Diakonie und Ökumene, Claudia Brinkmann-Weiß, die Entscheidung. Den Angaben zufolge startet das Hilfsprogramm im April und soll im Laufe des Jahres weiter aufgestockt werden.

„Wir rechnen mit traumatisierten Menschen, die in den Psychologischen Beratungsstellen Hilfe erhalten sollen, aber auch mit einer verstärkten Nachfrage in den Diensten der Schwangerenberatung und der Ehe-, Familien- und Lebensberatung“, sagte Brinkmann-Weiß. dpa

Auch interessant

Kommentare