Der Schädel eines etwa 1,77 Millionen Jahre alten Homo georgicus.
+
Der Schädel eines etwa 1,77 Millionen Jahre alten Homo georgicus.

Ausstellung

Landesmuseum Darmstadt zeigt Urmenschen-Funde

In einer besonderen Ausstellung widmet sich das Hessische Landesmuseum Darmstadt der Entwicklung des Menschen. Vom 9. Oktober bis 22. November 2015 werden originale Urmenschen-Funde aus fünf Weltregionen gezeigt.

In einer besonderen Ausstellung widmet sich das Hessische Landesmuseum Darmstadt der Entwicklung des Menschen. Vom 9. Oktober bis 22. November 2015 werden originale Urmenschen-Funde aus fünf Weltregionen gezeigt. Sie seien „Kronjuwelen der Menschheitsgeschichte”, teilte das Museum mit. Am Mittwoch trafen Exponate für die Ausstellung „Expanding Worlds” ein, unter anderem ein Skelett-Fragment eines Neandertalers, wissenschaftlich Homo neanderthalensis genannt.

Die sechswöchige Ausstellung zeige weltberühmte Hominidenfossilien aus Südostafrika (Malawi), Südostasien (Indonesien), dem Kaukasus (Georgien), dem Nahen Osten (Israel) sowie Mittel- und Südwesteuropa (Deutschland, Gibraltar). Die Ausstellung steht laut Museum unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Joachim Gauck.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare