Landessportbund-Präsidium stellt sich zur Wiederwahl

Die Führung des Landessportbundes Hessen (lsb h) um Präsident Rolf Müller stellt sich auf dem Ordentlichen Sportbundtag an diesem Samstag in Frankfurt geschlossen zur Wiederwahl.

Die Führung des Landessportbundes Hessen (lsb h) um Präsident Rolf Müller stellt sich auf dem Ordentlichen Sportbundtag an diesem Samstag in Frankfurt geschlossen zur Wiederwahl. Auf der sportpolitischen Agenda stehen Diskussionen über zentrale Zukunftsfragen des organisierten Sports wie den Umgang mit kommerziellen Sportanbietern oder die mögliche Öffnung des lsb h für neue Sportarten.

„Wie unter einem Brennglas verdichten sich diese Fragen beim Thema E-Sport”, sagte Hauptgeschäftsführer Andreas Klages. „Ist das Sport oder kann das weg? Ist eine Integration in den organisierten Sport möglich, wünschenswert oder ein Irrweg? Wo überschreitet der sogenannte E-Sport ethische Grenzen, z. B. bei den sogenannten Killerspielen? Und wie sieht die Situation an der Vereinsbasis aus?”

Als Gäste werden unter anderen Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier, DOSB-Präsident Alfons Hörmann und die DOSB-Vorstandsvorsitzende Veronika Rücker erwartet.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare