Leck in Rohr: Wasserversorgung zeitweise unterbrochen

Wiesbaden - Wegen einer defekten Leitung waren Tausende Wiesbadener am Sonntag zeitweise ohne Wasser. Nach Angaben des Versorgers ESWE hatte sich am Morgen plötzlich ein Trinkwasserbehälter wesentlich schneller geleert als sonst. Ursache sei vermutlich ein Leck. In einer Stunde sei etwa die Hälfte des Behälterinhalts abgeflossen, etwa doppelt so viel wie normal.

„Das ist sehr ungewöhnlich. Gerade an einem Sonntagmorgen“, sagte ein ESWE-Sprecher. Der Speicher fasst rund 400.000 Liter.

Um das kaputte Rohr zu orten, sperrte der Versorger immer wieder Teile des Leitungsnetzes im Stadtteil Delkenheim. Dort leben rund 5000 Menschen. Den Rohrbruch vermutet ESWE unter einem Acker, weil keine Straßen überflutet wurden. Die Suche nach dem Leck dauerte am Sonntagnachmittag noch an. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare