Legal schläft es sich besser

Bettina Brawn Silz hat nach dem Studium der Sozialarbeit und Tätigkeit im IT-Bereich 2004 ihre Firma „Personal Cleaner“ in Frankfurt gegründet und war damit die erste Dienstleisterin dieser Art

Bettina Brawn Silz hat nach dem Studium der Sozialarbeit und Tätigkeit im IT-Bereich 2004 ihre Firma „Personal Cleaner“ in Frankfurt gegründet und war damit die erste Dienstleisterin dieser Art in Frankfurt. Sie vermittelt Haushaltshilfen, die bei ihr ordnungsgemäß beschäftigt sind. Und sie kennt drei ultimative Gründe – außer der steuerlichen Absetzbarkeit –, eine Putzfrau legal zu beschäftigen:

- Die legal beschäftigte Kraft verwendet keinen Essigreiniger für den Marmorboden – denn in der Regel sind legale Kräfte besser ausgebildet und kennen sich aus.

- Man schläft besser: Weil man keine Sorge haben muss, entdeckt zu werden und weil man nicht erpressbar wird – nicht vonseiten der lieben Nachbarn und auch nicht vonseiten der Hilfe selbst.

- Man schont seine Nerven, weil die Hilfe ebenso versichert ist wie die kostbaren Dinge im eigenen Haushalt, die der Hilfe eventuell herunterfallen könnten.

Aber man müsse zwischen angestellten Hilfen bei Vermittlungsfirmen und jenen unterscheiden, die über Internetplattformen buchbar sind: Diese seien meist selbstständig, blieben oft weit hinter dem Mindestlohn und seien auch nicht unbedingt Fachkräfte. Die fair beschäftigte Hilfe auf Internet-Knopfdruck, das sei eine Mär. elle

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare