Symbolbild

Polizeieinsatz in Leun

Mit 120 Sachen durch die Ortschaft: 17-Jähriger springt nach wilder Verfolgungsfahrt in die Lahn

Filmreife Szenen haben sich im Lahn-Dill-Kreis abgespielt, als ein 17-Jähriger nach einer wilden Verfolgungsjagd durch den Ort Leun schließlich in die Lahn sprang.

Leun/Wetzlar - Nach einer rücksichtslosen Verfolgungsfahrt mit der Polizei  ist ein 17-Jähriger in Leun (Lahn-Dill-Kreis) in die Lahn gesprungen. Der junge Mann und sein 18-jähriger Beifahrer wurden dennoch festgenommen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Der Fahrer war einer Polizeistreife am Dienstagabend wegen seiner unsicheren Fahrweise aufgefallen. Als die Beamten das Auto anhalten wollten, gab der Fahrer Gas und raste innerorts mit bis zu 120 Stundenkilometern davon. Entgegenkommende Fahrer konnten nur durch beherzte Ausweichmanöver Zusammenstöße verhindern.

Lesen Sie auch: 36-Jähriger liefert sich filmreife Verfolgungsjagd mit Polizei

17-Jähriger verliert bei Verfolgungsjagd Kontrolle über Pkw

Zwischen Leun und Niederbiel verlor der 17-Jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte in eine Böschung. Er stieg aus und durchschwamm die nahe gelegene Lahn zum anderen Ufer, wo er wenig später festgenommen wurde. Seinen Mitfahrer hatten die Beamten schon zuvor gefasst. Das Auto war nicht zugelassen und die beiden Männer der Polizei bereits wegen anderer Delikte bekannt.

(dpa/lhe)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare