Linksfraktion für freien Eintritt für Kinder ins Schwimmbad

Unter dem Motto „SOS - Seepferdchen in Not“ hat die Linksfraktion im hessischen Landtag einen kostenlosen Eintritt ins Schwimmbad für alle Kinder und Jugendlichen gefordert. Gerade junge Menschen hätten seit Beginn der Corona-Pandemie auf vieles verzichten müssen, auch auf Schwimmunterricht und Kurse, sagte die bildungspolitische Sprecherin Elisabeth Kula am Donnerstag in Wiesbaden.

Wiesbaden - Das habe zur Folge, dass siebzig Prozent weniger Nachwuchsschwimmer das Seepferdchen als erstes Abzeichen machen konnten. „Schätzungsweise 70 000 Kinder haben 2020 nicht gelernt, sicher zu schwimmen - bei einem gleichzeitigen Anstieg von tödlichen Badeunfällen“, sagte Kula. Einige hessische Kommunen seien schon Vorreiter und erließen jungen Menschen den Eintritt - nun müsse das Land Hessen nachziehen.

Der FDP-Abgeordnete Stefan Müller, sagte: „Freier Eintritt ins Schwimmbad hilft noch nicht beim Schwimmenlernen.“ Wichtiger sei ein breites Angebot an Schwimmkursen. Felix Martin von den Grünen kritisierte, dass die Linksfraktion offen lassen, welche Kosten die Forderung nach freiem Eintritt verursache. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare