+
Ein Tisch voller Bücher.

Literaturfestival „Leseland Hessen” geht in die 16. Runde

Wiesbaden(dpa/lhe)- Parallel zur Frankfurter Buchmesse findet in diesem Jahr zum 16. Mal in hessischen Städten und Gemeinden das Literaturfestival „Leseland Hessen” statt.

Wiesbaden(dpa/lhe)- Parallel zur Frankfurter Buchmesse findet in diesem Jahr zum 16. Mal in hessischen Städten und Gemeinden das Literaturfestival „Leseland Hessen” statt. Wie das hessische Kunstministerium am Dienstag mitteilte, werden vom 21. September bis zum 3. November 143 Autoren ihre neusten Werke in Lesungen präsentieren. Darunter befinden sich neben den Schriftstellern Bodo Kirchhoff, Michael Kleeberg und Judith Herrmann auch Prominente wie Norbert Blüm, Sky du Mont und Gregor Gysi. Im Rahmen des Festivals sollen in diesem Jahr an 43 Orten in Hessen insgesamt 120 Veranstaltungen stattfinden.

„Leseland Hessen” wird seit dem Jahr 2003 veranstaltet und seit 2013 vom Hessischen Literaturforum in Frankfurt organisiert und koordiniert. Das hessische Kunstministerium hat nach eigenen Angaben in diesem Jahr die finanzielle Förderung des Festivals von 60 000 auf 75 000 Euro aufgestockt.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare