Glückspilz gewinnt knapp 2,8 Millionen Euro

Lottospieler aus Wiesbaden von Millionengewinn überrascht

Ein Mann aus Wiesbaden ist nach den Herbstferien von einem Lottogewinn überrascht worden. Knapp 2,8 Millionen Euro ergatterte der Familienvater bei der Ziehung des Eurojackpots am Freitag, wie Lotto Hessen am Dienstag mitteilte.

Ein Mann aus Wiesbaden ist nach den Herbstferien von einem Lottogewinn überrascht worden. Knapp 2,8 Millionen Euro ergatterte der Familienvater bei der Ziehung des Eurojackpots am Freitag, wie Lotto Hessen am Dienstag mitteilte. Er habe erst nach den Herbstferien von seinem Glück erfahren, als er seine Spielquittung mit den gezogenen Zahlen verglich. 

Der Glückspilz hatte Mitte Oktober beim Eurojackpot gespielt und danach gelesen, dass ein Spieler aus Baden-Württemberg den Jackpot in Höhe von 90 Millionen Euro geknackt hatte. Dass er selbst mit fünf Richtigen und Zusatzzahl 2,8 Millionen Euro gewonnen hatte, stellte er erst jetzt fest, als er seinen Schein kontrollierte. Lotto Hessen teilte gestern mit, der Familienvater habe auf die  Frage geantwortet, was der Gewinn jetzt mit seinem Leben machen würde:  „Ich hoffe, dass ich mich nicht ändere, mein Leben ändert sich aber schon.“ Der Gewinner weiter: „Ich glaube es ohnehin erst so richtig, wenn ich es auf dem Kontoauszug sehe“, erklärte er, „vorher denke ich über das Ausgeben auch noch nicht nach.“      

Für seinen Tipp hat der Gewinner aus Wiesbaden laut Lotto Hessen 4,50 Euro ausgegeben. Er teilt sich den 20 Millionen Euro-Topf für fünf richtige Zahlen und eine korrekte Zusatzzahl mit vier anderen Deutschen, einem Niederländer und zwei Finnen.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare