In Mainz: Ein Mann in Tarnkleidung hat an einer Bushaltestelle auf Menschen geschossen. (Symbolbild)
+
In Mainz: Ein Mann in Tarnkleidung hat an einer Bushaltestelle auf Menschen geschossen. (Symbolbild)

Hintergründe unklar

An Bushaltestelle: Mann in Tarnkleidung schießt mit Waffe um sich

  • Tim Vincent Dicke
    vonTim Vincent Dicke
    schließen

Großer Schreck in Mainz: An einer Bushaltestelle schießt ein junger Mann in Tarnkleidung auf Menschen. Bei der Waffe kann die Polizei später Entwarnung geben.

  • Junger Mann in Mainz schießt an Bushaltestelle auf Menschen
  • Er trug bei dem Vorfall Tarnkleidung
  • Bei der eingesetzten Pistole handelt es sich um eine Schreckschusswaffe

Mainz – Ein junger Mann in Tarnkleidung hat am Sonntagabend (12.04.2020) in Mainz auf mehrere Menschen geschossen. Bei der eingesetzten Pistole konnte die Polizei Entwarnung geben: Es war eine Schreckschusswaffe. 

Mainz: Mann schießt an Bushaltestelle mit Waffe auf Menschen

Um 19 Uhr ging bei der Polizei Mainz die Meldung ein, dass ein junger Mann an der Bushaltestelle Töngeshof mit einer Schreckschusswaffe auf Menschen schieße. Er trage laut Zeugen Tarnkleidung. Dann sei er in den Bus der Linie 66 in Richtung Mainz gestiegen.

„Zuvor soll es zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gekommen sein“, hieß es von der Polizei in Mainz. Beamte, die zum Ort des Geschehens in Mainz fuhren, fanden an der Bushaltestelle sowie auf der Fahrbahn vier Patronenhülsen – geeignet für Schreckschusswaffen.

Vorfall mit Schreckschusswaffe an Bushaltestelle: Polizei Mainz übernimmt Ermittlungen

Die Polizei in Mainz hat nach der Schussabgabe an der Bushaltestelle die Ermittlungen übernommen. Für Nachfragen war die Polizei für diese Redaktion zunächst nicht zu erreichen. 

Nach dem Vorfall in Mainz bittet die Polizei um die Mithilfe der Bevölkerung. Augenzeugen und Personen die Informationen zu dem unbekannten Mann in Tarnkleidung haben, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mainz 3 in Verbindung zu setzen.

Mann schießt mit Waffe in Mainz auf Menschen: Hinweise können auch per Mail geschickt werden

Die Beamten in Mainz sind unter der Telefonnummer 06131/65-4310 zu erreichen. Zeugen können Informationen auch per Mail schicken: pimainz3@polizei.rlp.de.

Vorfälle mit Schreckschusswaffen gibt es in der Region immer wieder. In Rüsselsheim soll ein Mann mit einer Schreckschusswaffe auf ein Auto gezielt haben*. Die Polizei stoppte den Verdächtigen und stellte dabei die Pistole sicher.

Üble Attacke in Mainz: Ein Autofahrer schlug einem anderen bei einem Streit um eine Lappalie ins Gesicht geboxt. Dabei war das Opfer eigentlich im Recht. Auch in einem McDonalds in Mainz gab es einen Schuss. Der Täter verletzte eine junge Frau. Bei einem weiteren Vorfall in Mainz wurde ein Mann durch einen Schuss der Polizei getötet.

tvd

*fnp.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion