+
Der kleine Welpe war komplett verwahrlost (Symbolbild)

Babytier kam aus dem Kreis Offenbach

Mainzerin kauft Welpen über Ebay - der Anblick der Tieres schockiert sie zutiefst

Als eine 20-Jährige einen Welpen über Ebay kauft, offenbart sich ihr ein schreckliches Bild: Das Tier ist völlig misshandelt und verwahrlost

Mainz - In der vergangenen Woche kaufte eine Mainzerin über Ebay-Kleinanzeigen einen Golden-Retriever-Welpen für 800 Euro. Wie merkurist.de berichtet, war der Kleine angeblich acht Wochen alt, gechippt und rundum geimpft. Bei der Übergabe stellte die 20-Jährige aus Mainz jedoch fest, dass absolut nichts von der Beschreibung auf den Welpen zutraf.

Schockierendes Bild: Hund völlig misshandelt

Es war ein schockierendes Bild für junge Käuferin: Der Hund war nicht nur verwahrlost und verletzt, er lag in seinem eigenen Kot und war gänzlich unterernährt, wie fnp.de* berichtet.

Trotzdem kaufte sie den Welpen und brachte ihn sofort zu einer Tierärztin, die sich ihm annahm.

Nach einer Untersuchung stand fest: Der Welpe war gerade einmal vier Wochen auf der Welt und völlig verwurmt. Der beigegebene Impfpass der Überbringerin des Welpen stellte sich als eine Fälschung heraus - die eingetragenen Impfstoffe gibt es gar nicht.

Verdächtiger aus dem Kreis Offenbach

Zusätzlich zu der Frau, die den Welpen an die 20-Jährige überbrachte, gab es auch einen Mann als Kontakt, der den Hund vermittelte.

Mittlerweile ermittelt die Staatsanwalt Offenbach in dem Fall, wie ein Sprecher Polizei Mainz dem merkurist.de erklärte, hatten die Ermittlungen einen Verdächtigen im Kreis Offenbach identifiziert. Gegen ihn wird nur wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz sowie Fälschung von Urkunden weiter ermittelt.

Welpe ist ein wahrer Kämpfer

Auch wenn die Tierärztin sich zunächst nicht sicher war, ob der arme Hund überleben wird, hat er sich als Kämpfernatur herausgestellt und lebt mittlerweile glücklich bei der 20-jährigen Käuferin aus Mainz.

Das könnte Sie auch auf fnp.de* interessieren:

Hund rennt auf die A5, wird überfahren und verschwindet spurlos

Kniffliger Fall: Wie Hund "Baba" einen dreisten Täter überführte

Angst vor Attacke: Chihuahua mit Abwehrspray besprüht

fnp.de* ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare