1. Startseite
  2. Hessen

Mann reist mit 80.000 Euro im Gepäck: Zoll erwischt ihn

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Zoll
Ein Beamter trägt während seines Dienstes eine Schutzweste mit der Rückenaufschrift „Zoll“. © Markus Scholz/dpa/Symbolbild

Mit mehr als 80.000 Euro im Gepäck wollte ein Mann vom Frankfurter Flughafen nach Dubai ausreisen. Der Mann sei den Beamten des Hauptzollamts Frankfurt bei einer Bargeldkontrolle zur Bekämpfung der internationalen Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung im Reiseverkehr aufgefallen, teilte das Hauptzollamt Frankfurt am Mittwoch mit. Reisende, die nach Deutschland ein- oder aus Deutschland ausreisen, müssen Barmittel im Wert von 10.000 Euro oder mehr beim Zoll schriftlich anmelden.

Frankfurt/Main - Unter den insgesamt über 5000 Menschen, die an zwei Tagen Ende Oktober kontrolliert wurden, führte der Mann das meiste unangemeldete Bargeld mit sich.

Bei den Kontrollen kam es laut Angaben zu 31 Beanstandungen. Gegen 23 Personen wurde ein Bußgeldverfahren wegen Verstoßes gegen die Barmittelanmeldepflicht eingeleitet. Die Höhe der nicht angemeldeten Barmittel belaufe sich auf über 600.000 Euro, hieß es in der Mitteilung. Ein Fall des Verdachts auf Geldfälschung sei an die Landespolizei abgegeben worden. dpa

Auch interessant

Kommentare