1. Startseite
  2. Hessen

Mann soll bei Wohnungsdurchsuchung Polizist gebissen haben

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Polizei
Das Wort "Polizei" steht auf einem Einsatzwagen. © Marijan Murat/dpa/Symbolbild

Bei einer Wohnungsdurchsuchung im mittelhessischen Villmar soll ein Mann unter Alkoholeinfluss zwei Polizisten verletzt haben. Der 38-Jährige sei aufgetaucht, als die Beamten seine Wohnung im Zusammenhang mit Trickdiebstahl durchsuchten, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Der Mann sei „stark betrunken und völlig außer sich“ gewesen, hieß es. Er habe einem der Polizisten in die Hand gebissen, einen anderen verletzte er den Angaben nach an der Schulter.

Villmar - Die beiden Verletzten hätten ihren Dienst am Mittwochabend nach dem Angriff nicht fortsetzen können.

Die Beamten mussten den Angaben nach Pfefferspray einsetzen, um den aggressiven 38-Jährigen festzunehmen. Ein Arzt habe ihm unter Zwang Blut abnehmen müssen, anschließend sei er in eine psychiatrische Klinik gebracht worden. Bei der Einlieferung habe er durch sein aggressives Verhalten noch eine Wand beschädigt, teilte die Polizei mit. dpa

Auch interessant

Kommentare