Blaulicht
+
Ein Polizeiauto ist mit Blaulicht im Einsatz.

Mann soll Ex-Freundin verletzt und aus Auto geworfen haben

Ein Mann soll nach einem mutmaßlichen versuchten Totschlag an seiner Ex-Freundin mit den drei gemeinsamen Kindern geflohen sein. Der 34-Jährige soll seine ehemalige Lebensgefährtin mit einem Messer schwer verletzt und auf einer Landstraße bei Staufenberg im Kreis Gießen aus dem Auto geschmissen haben, wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Montag gemeinsam mitteilten.

Staufenberg - Eine Zeugin hatte am Freitagabend beobachtet, wie eine Frau aus der Beifahrerseite eines Autos fiel. Die Zeugin verständigte Polizei und Rettungskräfte. Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass das 28-jährige Opfer die ehemalige Lebensgefährtin des Tatverdächtigen ist. Dieser soll noch am selben Abend geflüchtet sein. Die drei gemeinsamen Kinder im Alter von 2, 11 und 13 Jahren sollen sich den Angaben zufolge bei ihm befinden. Die Polizei sucht weitere Zeugen. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare