1. Startseite
  2. Hessen

Mann tötet Ehefrau und verletzt sich anschließend selbst

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Blaulicht
Blaulicht auf einem Polizeifahrzeug. © Jens Büttner/ZB/dpa/Symbolbild

Im nordhessischen Gemünden (Landkreis Waldeck-Frankenberg) soll ein 43-Jähriger am Dienstag seine 41 Jahre alte Ehefrau mit Messerstichen getötet haben. Wie die Staatsanwaltschaft Marburg und die Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg mitteilten, fügte sich der Mann anschließend offenbar selbst schwere Verletzungen mit einem Messer zu. Die Beamten hätten ihn nach Gebrauch der Schusswaffe festnehmen können.

Gemünden/Korbach - Der Mann werde derzeit stationär in einem Krankenhaus behandelt.

Die Hintergründe der Tat sind den Angaben nach noch unklar. Weitere Angaben zum Schusswaffeneinsatz der Beamten machte die Polizei nicht. Die genauen Umstände der Tat und der Festnahme seien Bestandteil laufender Ermittlungen. Wie üblich nach dem Schusswaffeneinsatz durch Polizeibeamte sei das Hessische Landeskriminalamt mit den weiteren Ermittlungen betraut worden. Die Polizei sucht Zeugen. dpa

Auch interessant

Kommentare