+
Symbolbild

Ungeklärter Fall

Einbrecher machen Pizza in Schulküche - nicht zum ersten Mal

Einbrechen um Pizza zu machen, das ist wirklich etwas Neues. Doch genauso ist es in einer Schulküche in Marburg passiert.

Marburg - Wenn einen nachts der Heißhunger packt und der Kühlschrank gibt nichts her, ist die Verzweiflung schnell groß. Vielleicht war es diese Verzweiflung, einen oder mehrere Unbekannte dazu gebracht hat, an zwei Wochenenden hintereinander in eine Schulküche in Marburg einzubrechen und sich dort Pizza zu backen.

In beiden Fällen hätten sie sich gewaltsam Zutritt zu den Räumen verschafft, teilte die Polizei am Montagabend mit. Bei dem Versuch die Tür zu öffnen, sei das Schloss aus der Tür gedrückt worden. In den Räumen selbst sei allerdings nichts beschädigt worden, so ein Sprecher der Polizei Marburg.

Einbrecher waren nicht nur auf Pizza aus

Die Einbrecher hätten sich zur Zubereitung an den Vorräten in der Küche bedient, auch einen Tee gönnten sie sich zu ihrem Mahl. Welcher Tee es war, ist nicht bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren: Frankfurter Polizisten retten Rehbock mit Gürtel – und das Netz feiert sie dafür

Die hungrigen Einbrecher aßen die Pizza auch in der Schulküche. Das war wohl deutlich zu erkennen als die Polizei die Räume betrat. "Sie haben nach dem Essen nicht aufgeräumt", berichtet ein Sprecher der Marburger Polizei. Der oder die Täter brachen jeweils in der Nacht von Samstag auf Sonntag in die Elisabethschule in der Leopold-Lucas-Straße ein.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, die auf die Spur der Einbrecher führen könnten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare