Werkstatt
+
Ein Mann arbeitet in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung.

Mehr arbeitslose Menschen mit Behinderung als vor Pandemie

Menschen mit Behinderung haben in Hessen seit Pandemie-Beginn zunehmend mit Arbeitslosigkeit zu kämpfen. Das geht aus Zahlen des aktuellen Inklusionsbarometers Arbeit der Aktion Mensch hervor. Zwar waren in Hessen im Oktober dieses Jahres fast 9 Prozent weniger Menschen mit Behinderung ohne Arbeit als im Oktober des Vorjahres, doch aus Sicht der Aktion Mensch kann dennoch keine Entwarnung gegeben werden.

Bonn - Denn insgesamt von Januar bis Oktober waren im Durchschnitt 12 225 Menschen mit Behinderung arbeitslos und damit 6,1 Prozent mehr als vor der Pandemie.

Hessen steht damit auf Rang zehn im Bundesländervergleich, der Zuwachs liegt unter dem Bundesschnitt von 8,3 Prozent. Die Auswertung basiert auf Daten der Bundesagentur für Arbeit sowie der Integrationsämter. „Da sich die Situation in den Jahren vor Corona fast stetig verbesserte, heißt das: Alle seither erreichten Fortschritte sind verloren“, erklärte Prof. Dr. Bert Rürup, Präsident des Handelsblatt Research Institutes. Zudem steige weiterhin die Gefahr, dass noch mehr Menschen mit Behinderung in die Langzeitarbeitslosigkeit geraten. Menschen mit Behinderung werden deshalb wohl länger mit den Negativfolgen der Pandemie zu kämpfen haben als Menschen ohne Behinderung. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare