Mehr Asylsuchende: 5500 Menschen in der Erstaufnahme

In Hessen suchen wieder mehr Menschen Asyl. Aktuell seien deutschlandweit und entsprechend auch in Hessen steigende Zugangszahlen zu beobachten, teilte das Sozialministerium in Wiesbaden der Deutschen Presse-Agentur mit. In den Erstaufnahmeeinrichtungen des Landes leben demnach derzeit insgesamt rund 5500 Asylsuchende (Stand 18. Oktober). Vor drei Monaten waren es 4800 und vor einem Jahr rund 3300 Menschen.

Wiesbaden - Aufgenommen hat Hessen in diesem Jahr bislang mehr als 7800 Geflüchtete. Die meisten kommen aus Afghanistan, Syrien, aus der Türkei, aus dem Irak sowie aus Somalia.

Das Migrationsgeschehen werde permanent beobachtet und analysiert, teilte das Ministerium weiter mit. Angesichts der wachsenden Zahl von Flüchtlingen in den vergangenen Monaten sollen weitere Belegungsplätze in den Erstaufnahmeeinrichtungen geschaffen werden. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare