1. Startseite
  2. Hessen

Mehr Schaffner für Ebbelwei-Express: Bewerbungen möglich

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

„Ebbelwei-Express“
Der Ebbelwei-Expreß fährt durch die Stadt. © Hannes P. Albert/dpa/Archivbild

Im Frankfurter Ebbelwei-Express hat sich die Personallage zwar etwas entspannt, dennoch kann es bei Fahrten mit der berühmten Straßenbahn noch zu Einschränkungen kommen. „Unser Aufruf war erfolgreich und wir haben mehrere Bewerbungen bekommen“, sagte eine Sprecherin der Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF). Im „Ebbel-Ex“ hatten Schaffnerinnen und Schaffnern gefehlt, weshalb die Betreiber Anfang September Alarm schlugen.

Frankfurt/Main - Wegen des Mitarbeitermangels mussten auch Fahrten gestrichen werden.

Auch wenn nun mehrere Bewerbungen eingegangen seien, müssten zunächst noch Gespräche geführt und die neuen Schaffnerinnen und Schaffner eingearbeitet werden. Bis sich die Lage wieder komplett normalisiere, könne es weitere Einschränkungen geben. „Nach aktuellem Stand kriegen wir die meisten Fahrten besetzt, aber in der Regel leider nur mit einem Wagen“, sagte die Sprecherin.

Der „Ebbel-Ex“ fährt seit mittlerweile 45 Jahren durch Frankfurt. In der Straßenbahn wird das hessische Nationalgetränk während der Fahrt ausgeschenkt. Die Rundfahrten dauern in der Regel eine Stunde. Es gibt dafür samstags, sonntags und feiertags einen Fahrplan. Im Preis von 8,00 Euro für Erwachsene sind eine Flasche Apfelwein, Apfelsaft oder Wasser und eine Tüte Brezeln enthalten.

Während der Corona-Pandemie stand der Ebbelwei-Express über eineinhalb Jahre still. In dieser Zeit hätten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter - darunter viele Studierende und Teilzeitkräfte - nicht eingesetzt werden können. Viele von ihnen hätten sich inzwischen andere Jobs gesucht, hieß es. Bewerbungen seien weiterhin möglich, hieß es bei der Verkehrsgesellschaft. dpa

Auch interessant

Kommentare