+
Michael Roth (SPD), Staatsminister im Auswärtigen Amt.

Deutsche Regierung

Michael Roth bleibt Staatsminister im Auswärtigen Amt

Der aus dem osthessischen Heringen stammende SPD-Politiker Michael Roth bleibt auch in der neuen großen Koalition auf Bundesebene Staatsminister im Auswärtigen Amt. Das wurde am Freitag in Berlin bekannt.

Der aus dem osthessischen Heringen stammende SPD-Politiker Michael Roth bleibt auch in der neuen großen Koalition auf Bundesebene Staatsminister im Auswärtigen Amt. Das wurde am Freitag in Berlin bekannt. Der 47-jährige Bundestagsabgeordnete hat das Amt schon seit 2013 inne. Sein neuer Chef als Bundesaußenminister wird SPD-Parteikollege Heiko Maas. Roth habe sich bereits als „kluger Diplomat und souveräner Krisenmanager” bewiesen, lobte ihn die hessische SPD-Generalsekretärin Nancy Faeser am Freitag.

Mittlerweile ist das gesamte neue Kabinett von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bekannt. Nach CDU und CSU benannte am Freitag auch die SPD ihre sechs Minister für die neue Bundesregierung, die am nächsten Mittwoch fast ein halbes Jahr nach der Bundestagswahl vereidigt werden soll. Die ebenfalls aus Hessen kommende bisherige Wirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) scheidet aus dem Kabinett aus. Schon länger bekannt ist, dass der 45-jährige Hesse Helge Braun von der CDU Chef des Kanzleramts und damit Manager der Regierung wird.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare