1. Startseite
  2. Hessen

Minister: Risikogruppen sollten drinnen Corona-Maske tragen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Maskenpflicht
Ein Aufkleber an einer Glastür weist auf das Tragen einer Maske hin. © Felix Kästle/dpa/Symbolbild

Hessens Gesundheitsminister Kai Klose hat insbesondere Ältere und Vorerkrankte dazu aufgerufen, zum Schutz vor einer Corona-Infektion in Innenräumen eine Maske zu tragen. „Jede und jeder kann dazu beitragen, eine Überlastung der Krankenhäuser zu verhindern“, teilte er am Dienstag in Wiesbaden mit. Die Patienten und Patientinnen mit Covid-19, die aktuell in den Kliniken behandelt würden, seien weit überwiegend ältere und vorerkrankte Menschen, darunter überproportional viele Ungeimpfte.

Wiesbaden - Der Minister rief Pflegeeinrichtungen zudem in einem Brief erneut dazu auf, den Corona-Impfschutz der Bewohner und Bewohnerinnen mit einem der neuen Impfstoffe auffrischen zu lassen. „Dabei sollte möglichst auch gleichzeitig die Grippeimpfung erfolgen, denn auch die Influenza kann für Risikogruppen lebensgefährlich sein.“

Die Lage in Hessens Krankenhäusern ist nach den Worten von Klose angespannt. Mehr als 2200 Corona-Patienten würden derzeit auf Normalstationen, mehr als 180 auf den Intensivstationen der Kliniken behandelt. „Hinzu kommt, dass die Krankenhäuser wegen Corona, aber auch anderer Atemwegserkrankungen, aktuell erheblichen Personalausfall zu bewältigen haben“, erläuterte der Minister. dpa

Auch interessant

Kommentare