1. Startseite
  2. Hessen

Minister will weiteren Rückenwind für Hessens Start-up-Szene

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die Start-up-Szene in Hessen wächst. Mehr als 1400 aktive Start-ups verfolgten mittlerweile im Land ihre innovativen Geschäftsideen, teilte Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) am Dienstag in Wiesbaden mit. Alleine im vergangenen Jahr seien 188 neue Start-ups in Hessen gegründet worden.

Wiesbaden - „Hessens Stärke ist das breit aufgestellte Start-up Ökosystem“, erklärte der Wirtschaftsminister. „Seine Schwäche liegt noch in dessen noch suboptimaler landesweiter Vernetzung und der Notwendigkeit effektiverer Kooperation.“ Ziel sei daher, eine Kultur der Kooperation im Land zu schaffen, kündigte Al-Wazir an.

Von der Zusammenarbeit zwischen Start-ups, etablierten Unternehmen, Universitäten und Experten der Wirtschaftsförderung sowie dem Gründerzentrum TechQuartier und StartHub als zentraler Anlaufstelle für die Szene im Land profitierten alle Beteiligten. Kooperationen ermöglichten auch einen leichteren Zugang zu potenziellen Kunden und zu Risikokapital, betonte der Minister.

Eine international wahrnehmbare Imagekampagne sowie das Start-up- Gründerstipendien „Push“ sollen für weiteren Rückenwind sorgen. Mit dem Stipendium können nach Angaben des Grünen-Politikers jeweils bis zu 40 000 Euro aus Landesmitteln zur Unterstützung ermöglicht werden. dpa

Auch interessant

Kommentare