1. Startseite
  2. Hessen

Ministerin will Friedenspreis an Abiy Ahmed Ali aberkennen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Hessens Europaministerin Lucia Puttrich hat gefordert, dem äthiopischen Ministerpräsidenten Abiy Ahmed Ali den hessischen Friedenspreis abzuerkennen. Die CDU-Politikerin sprach sich in einem Gastbeitrag in der „Frankfurter Rundschau“ (Freitag) dafür aus, den 2019 verliehenen Preis nachträglich zu entziehen. Ali hatte die Auszeichnung für seinen Einsatz beim Friedensschluss mit Eritrea erhalten.

Wiesbaden - „Aus heutiger Perspektive müssen wir uns aber eingestehen, dass sich die großen Erwartungen an den Preisträger nicht erfüllt haben. Im Gegenteil“, schrieb Puttrich.

Die Ministerin kritisierte, dass Abiy Ahmed Ali die Verantwortung für den im November 2020 ausgebrochenen Konflikt im Norden Äthiopiens mit schätzungsweise über 10.000 Toten trage. „Es ist nicht nur seine abstoßende Kriegsrhetorik, die den Konflikt immer stärker anheizt, es sind auch viele Einzelmaßnahmen gegen Zivilisten“, so Puttrich. Die Situation sei ernst, und deshalb sollte man auch deutliche Zeichen setzen, so die CDU-Politikerin. Abiy Ahmed Ali hatte 2019 auch den Friedensnobelpreis erhalten. dpa

Auch interessant

Kommentare