Blaulicht
+
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs.

Mitreisende bedroht: Polizei umstellt Reisebus

Ein Fahrgast eines Reisebusses hat mehrere Mitreisende bedroht und einem Mann schwere Halsverletzungen zugefügt. Der 27-Jährige habe am Dienstagabend auf der Autobahn 45, während der Fahrt von Brüssel in Richtung Nordmazedonien, mehrere Fahrgäste mit einem messerähnlichen Gegenstand bedroht. Das teilten Staatsanwaltschaft und Polizei am Mittwoch mit.

Herborn - Mit einem solchen Gegenstand soll er zudem dem 35-Jährigen zwei Schnittwunden am Hals zugefügt haben.

Nach einem abgesetzten Notruf nahm eine Polizeistreife die Verfolgung auf, hieß es weiter. Der Bus habe schließlich bei Herborn gestoppt und „von starken Polizeikräften“ umstellt werden können. Der Verletzte kam in ein Krankenhaus. Der Verdächtige, der keinen Wohnsitz in Deutschland hat, sollte am Mittwoch vor einen Haftrichter kommen. Die Ermittler gehen von einem versuchten Tötungsdelikt aus. Weitere Details wurden zunächst nicht bekannt. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare