+
Auf der A5 hat ein Wagen Feuer gefangen.

Zwei Fahrspuren gesperrt

Mercedes brennt auf A5: Langer Stau

Bei einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen auf der A5 bei Mörfelden-Walldorf fängt ein Auto Feuer. Es bilden sich lange Staus – denn zwei der vier Spuren sind gesperrt.

Mörfelden-Walldorf/Neu-Isenburg - Am Donnerstag kam es gegen 13.15 Uhr auf der A5 zwischen der Anschlussstelle Mörfelden/Langen und Zeppelinheim zu einem schadenträchtigen Verkehrsunfall.

Nach den bisherigen Ermittlungen wechselte ein Lastwagen von der äußerst rechten Spur auf die zweite Spur. Dadurch musste ein dort fahrender Wagenlenker auf die dritte Fahrspur ausweichen. Ein auf der dritten Spur fahrender VW Golf wich in der Folge ebenfalls aus und zog auf die äußerst linke Fahrspur. Dort kollidierte er mit einem Opel. Dieser wurde daraufhin gegen das Heck eines Sattelaufliegers geschleudert.

Hunderte Liter Diesel fließen aus

Ein von hinten herannahender Sattelzug musste dadurch ebenfalls ausweichen und zog auf die zweite Spur. Dort fuhr ihm anschließend der Fahrer eines Mercedes gegen den Tank der Zugmaschine, wodurch dieser aufgerissen wurde und mehrere Hundert Liter Diesel ausflossen. Der Mercedes fing im Motorraum Feuer. Die Flammen konnten von der Feuerwehr aber rasch gelöscht werden.

Die beiden ersten Fahrzeuge, ein bislang unbekannter Lastwagen, möglicherweise ein Sattelzug, sowie ein vermutlich weißer Kombi, die zuerst die Fahrspuren wechselten und die Karambolage vermutlich auslösten, setzten ihre Fahrt ohne anzuhalten fort.

Schaden von rund 70.000 Euro

Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Es entstand nach ersten Schätzungen ein Schaden von insgesamt rund 70.000 Euro. Zwei der vier Fahrspuren in Richtung Frankfurt mussten während der Unfallaufnahme und für die Bergungsarbeiten gesperrt werden.

Die Teilsperrung wird voraussichtlich noch bis etwa 18 Uhr andauern. Die Autobahnpolizeistation Südhessen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die Angaben zu den zwei flüchtigen Fahrzeugen machen können, sich unter der Telefonnummer 06151/8756-0 zu melden. (chw)

Lesen Sie auch:

Auf der A661 bei Offenbach erfasst ein Auto einen 74-Jährigen aus Offenbach. Dieser erliegt seinen Verletzungen.

Schwerer Unfall auf der L3195 in Maintal: Ein Autofahrer übersieht einen Radfahrer und fährt ihn um. Der schwer verletzte Mann aus Bad Vilbel wird mit einem Rettungshubschrauber in eine Frankfurter Klinik geflogen.

Sie liefern sich ein illegales Autorennen mit 220 Stundenkilometer auf der Autobahn, gefährden zwölf Menschenleben und bauen einen schweren Unfall – jetzt verurteilt das Gericht die beiden Raser. Das milde Urteil überrascht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion