Corona in Hessen: Maskenpflicht - Das sollte man beachten
+
Corona in Hessen: Maskenpflicht - Das sollte man beachten

Eindämmung des Coronavirus

Maskenpflicht gilt in Hessen - Das sollte man beachten

  • Luisa Ebbrecht
    vonLuisa Ebbrecht
    schließen

Corona in Hessen: Zur Eindämmung des Coronavirus gilt die Maskenpflicht. So trägt man den Mundschutz richtig.

  • In Hessen gilt nun eine Maskenpflicht
  • Um das Coronavirus einzudämmen, müssen beim Tragen der Masken bestimmte Regeln eingehalten werden
  • Wer keinen Mundschutz trägt, muss nun mit Bußgeldern rechnen

Seit dem 27. April gibt es zur Eindämmung des Coronavirus eine Maskenpflicht in Hessen. Zwar haben einige Menschen den Mundschutz schon in den vergangenen Wochen in der Öffentlichkeit getragen - für viele ist dies allerdings Neuland. Um die Gefahr einer Ansteckung mit dem Coronavirus zu minimieren, sollten einige Regeln beim Tragen des Mundschutzes beachtet werden. Ebenfalls wurden Strafen- und Bußgelder für das Nicht-Tragen von Masken gestellt. 

Corona in Hessen: Maskenpflicht in der Öffentlichkeit

Im Publikumsbereich von Geschäften, Bank- und Postfilialen und im öffentlichen Personennahverkehr muss seit Montag (27.04.2020) Mundschutz getragen werden. Weiterhin gilt auch das zuvor vereinbarte Kontaktverbot in Hessen. 

Laut der hessischen Landesregierung zählt dazu „jeder Schutz vor Mund und Nase, der aufgrund seiner Beschaffenheit unabhängig von einer Kennzeichnung oder zertifizierten Schutzkategorie geeignet ist, eine Ausbreitung von übertragungsfähigen Tröpfchenpartikeln oder Aerosolen durch Husten, Niesen oder Aussprache zu verringern.“ Also können neben selbstgenähten oder gekauften Masken auch Schals und Tücher verwendet werden. 

Corona in Hessen: Maskenpflicht - Bußgeld droht bei Nicht-Tragen der Maske

Lediglich für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen ist das Tragen eines Mundschutzes nicht erforderlich, sofern durch anderweitige Maßnahmen die Ansteckung mit dem Coronavirus ausgeschlossen werden kann. Auch Kinder unter sechs Jahren und Personen, die unter einer gesundheitlichen Beeinträchtigung oder Behinderung leiden, müssen keine Schutzmasken tragen.

Laut dem Land Hessen stellt das Nicht-Tragen einer Maske eine Ordnungswidrigkeit dar. Wenn Personen von Ordnungsamt oder Polizei in der Öffentlichkeit ohne Maske angetroffen werden, kommt es zunächst zu einer Verwarnung. Falls es zu einem erneuten Vorfall dieser Art kommt, wird ein Bußgeld in Höhe von 50 Euro ausgesprochen. 

Corona in Hessen: Maskenpflicht - Das sollte beim Tragen beachtet werden

Damit das Tragen einer Maske auch wirklich zur Eindämmung des Coronavirus hilft, müssen verschiedene Dinge beim An- und Abziehen sowie beim Tragen des Mundschutzes beachtet werden. Zunächst sollten laut dem Bundesinistitut für Arzneimittel und Medizinprodukte vor dem Anlegen der Maske gründlich die Hände mit Seife gewaschen werden. Somit kann das Risiko einer Kontaminierung der Maskeninnenseite minimiert werden. Ebenfalls nach dem Ablegen der Maske sollten die Hände mit Seife gereinigt werden. 

Laut dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) sollen Masken nicht am Stoff, sondern nur an den Fixierbändern berührt werden. Damit sie richtig schützen kann, soll sie Nase und Mund abdecken und an den Wangen eng anliegen. So wenig Luft wie möglich sollte an dieser Stelle eindringen können. 

Corona in Hessen: Maskenpflicht - An- und Abziehen der Maske

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) rät, sich vor dem Anziehen die Hände gründlich mit Seife zu waschen. Das senkt die Gefahr, die Innenseite der Maske mit Erregern des Coronavirus zu kontaminieren. Nach dem Abziehen wird empfohlen, sich die Hände direkt noch einmal zu waschen. Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) fordert dazu auf, die Masken nicht am Stoff zu berühren, sondern nur seitlich an den Fixierbändern.

Der Mundschutz sollte laut BfArM Mund und Nase abdecken und eng an den Wangen anliegen, damit möglichst wenig Luft an den Seiten eindringen kann. Wenn die Maske durchfeuchtet ist, sollte sie abgesetzt und ausgetauscht werden. Zu groß ist nun die Gefahr, dass Tröpfchen nach außen dringen. 

Corona in Hessen: Maskenpflicht - Tipps für Brillenträger

Selbstgenähte Masken sowie Schals und Tücher können selbstverständlich mehrmals getragen werden. Diese sollten laut Markus Schimmelpfennig, einem Hygienearzt aus Kassel, allerdings täglich bei mindestens 60 Grad gewaschen werden. 

Auch Brillenträger müssen eine Corona-Schutzmaske tragen. Hier empfiehlt es sich die Brille über dem Mundschutz zu tragen. Am besten hält sie, wenn sie möglichst weit nach oben geschoben wird, da sie so zusätzlich von der Brille gehalten werden kann. 

Corona in Hessen: Maskenpflicht - Wann müssen Kinder Masken tragen?

Kinder und Jugendliche ab sechs Jahren müssen in der Öffentlichkeit Masken tragen. Der  Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) hat dazu einige Tipps parat. Zunächst sollte darauf geachtet werden, dass der Corona-Mundschutz dem Kind auch passt. Gekaufte oder genähte Masken für Erwachsene sind für ein Kind zu groß und passen nicht richtig.

Weiterhin solle darauf geachtet werden, dass in den öffentlichen Verkehrsmitteln, beim Einkaufen und in Arztpraxen der Mundschutz getragen wird. Beim Spielen und Toben raten die Experten vom Tragen ab. Es würde dabei das Atmen erschweren und die Verletzungsgefahr an Spielzeugen erhöhen. 

Von Luisa Ebbrecht 

Weil bestimmte Masken ein erhöhtes Gesundheitsrisiko aufweisen, wurde nun ein Rückruf gestartet. Durch diese Masken könnte sich die Infektionsgefahr durch das Coronavirus* erhöhen. 

Die Schulen in Hessen öffnen nach der Corona-Pause. Jetzt hat das Land Hessen Corona-Hygieneregeln für Schulen* vorgestellt. 

Ein dubioser Kettenbrief kursiert auf WhatsApp. Dieser fordert Eltern dazu auf, ihren Kindern keinen Mundschutz aufzusetzen.

Corona-Maske trotz Asthma: Anna-Christina Reh kann wegen ihrer Asthma-Erkrankung keine Schutzmaske tragen. Doch ihr Metzger bestand auf der Maskenpflicht.

*hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare