Museum plant Sonder- und Studienausstellungen zum Wasser

Das Wiesbadener Museum plant für das kommende Jahr Sonderausstellungen zum Thema Wasser. Es freue ihn, dass es mit den beiden Hauptausstellungen zum Wiesbadener Wasserjahr ein übergreifendes Thema aus den Perspektiven der Kunst und der Naturwissenschaften gebe, teilte der Direktor des Hauses, Andreas Henning, am Donnerstag mit.

Wiesbaden - Den Auftakt mache im April die naturhistorische Ausstellung „Vom Wert des Wassers - Alles im Fluss?“. Die Schau solle eine Wasser-Reise durch Zeit und Raum werden und der Frage nachgehen, welche Entwicklungen bevorstehen. Klimawandel oder auch Versiegelungen verdeutlichten den steigenden Wert des Wassers und erforderten nachhaltiges Handeln.

Aus Sicht der Kunst soll ab dem 13. Mai die Ausstellung „Wasser im Jugenstil“ das Thema beleuchten. Im Juni setzt sich dann in einer speziell auf das Museum zugeschnittenen Schau der amerikanische Künstler Frank Stella epochengreifend mit den Problemstellungen der Malerei vom Barock bis in die Gegenwart auseinander. Ab dem 16. September zeigt das Museum eine Retrospektive des deutschen Malers und documenta-Künstlers Ernst Wilhelm Nay (1902-1968). dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare