1. Startseite
  2. Hessen

Mutmaßlicher Betreiber von Hanf-Plantage in U-Haft

Erstellt:

Kommentare

Cannabis
Eine Pflanze einer Industriehanf-Sorte wird von violettem Licht beleuchtet. © Fabian Sommer/dpa/Symbolbild

Nach der Entdeckung einer professionellen Hanf-Plantage im mittelhessischen Amöneburg ist der mutmaßliche Betreiber in Untersuchungshaft gekommen. Die Anlage mit etwa 330 fast erntereifen Cannabis-Pflanzen sei bei einer Hausdurchsuchung am Dienstag entdeckt worden, teilten die Polizei und Staatsanwaltschaft in Marburg am Donnerstag mit. Zudem stellten die Ermittler umfangreiche Ausrüstungsgegenstände zum Betreiben der Plantage sicher.

Amöneburg/Marburg - Außerdem mehr als 180 Gramm Amphetamine, mehrere Handys, 500 Euro Bargeld sowie zwei Schlagwaffen.

Die Pflanzen befanden sich im Keller und Obergeschoss des Hauses und dürften laut Polizei zusammen mit dem Equipment einen Wert von etwa 100.000 Euro haben. „Der erwartete Ertrag soll bei etwa 27 Kilogramm hochwertigem Marihuana gelegen haben“, teilten die Beamten weiter mit.

Gegen den 31 Jahre alten Festgenommenen wird wegen des Verdachts des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge ermittelt. dpa

Auch interessant

Kommentare