1. Startseite
  2. Hessen

Mutter und Kind vermisst: Ermittler hoffen auf TV-Fahndung

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

„Aktenzeichen XY ... ungelöst“
Blick auf eine Projektion des Logos der Sendung in einem Studio in Geiselgasteig. © picture alliance / Matthias Balk/dpa/Archivbild

Das Verschwinden einer Mutter und ihres fünf Monate alten Sohnes aus dem nordhessischen Homberg (Efze) im Januar 2019 wird zum Fall für die ZDF-Fernsehsendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“. Von einem öffentlichen Zeugenaufruf in der Sendung am Mittwoch (1. Juni, 20.15 Uhr) erhoffen sich die Ermittler Hinweise zu dem ungeklärten Fall.

Homberg - Die 20-jährige Eritreerin war mit ihrem Kind am 14. Januar 2019 verschwunden. Den Ermittlern zufolge verließ sie mit ihrem Sohn an diesem Tag ihre Wohnung in Homberg (Schwalm-Eder-Kreis). Zuletzt gesehen wurde sie demnach am Bahnhof Wabern, als sie einen Zug in Richtung Kassel bestieg. Seither fehlt von ihr und ihrem Sohn jede Spur. Aufgrund der näheren Umstände des Verschwindens ohne persönliche Gegenstände schließt die Polizei ein Verbrechen gegen die beiden Vermissten nicht aus. dpa

Auch interessant

Kommentare