1. Startseite
  2. Hessen

Neue Darsteller für den „Club der toten Dichter“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Götz Schubert bekommt Verstärkung: Die Hauptrolle des Lehrers John Keating im Stück „Der Club der toten Dichter“ bei den Bad Hersfelder Festspielen teilt er sich in diesem Sommer mit einem Kollegen.

Bad Hersfeld - Die Bad Hersfelder Festspiele gehen mit mehreren neuen Darstellern für die Bühnenfassung des Stücks „Der Club der toten Dichter“ in die diesjährige Saison. Doppelt besetzt wird dabei die Hauptrolle des Lehrers John Keating: Neben dem bekannten Theater- und Fernsehschauspieler Götz Schubert (u.a. „Wolfsland“, „Der Turm“) übernimmt auch Michael Rotschopf („Stralsund“, „Soko Leipzig“, „Ein starkes Team“) die Rolle des inspirierenden Pädagogen, wie die Festspiele am Freitag mitteilten. So wird Rotschopf in der diesjährigen Auftakt-Vorstellung des Stücks am 2. Juli zu sehen sein sowie in neun weiteren Vorstellungen, Schubert gibt den John Keating in insgesamt acht Vorstellungen.

„Götz Schubert hat sich ausgesprochen wohl in Bad Hersfeld gefühlt, er wollte unbedingt auch 2022 als Keating im "Club der toten Dichter" auf unserer Bühne stehen“, erklärte Festspiel-Intendant Joern Hinkel. „Drehtermine haben es ihm allerdings unmöglich gemacht, alle Aufführungen wahrnehmen zu können. Umso erfreuter bin ich, dass wir mit Michael Rotschopf einen glänzenden und prominenten Schauspieler gefunden haben, der bereit ist, sich die Rolle mit Götz zu "teilen" und die anderen Vorstellungen zu spielen. Das ist alles andere als selbstverständlich.“

Auch die TV- und Bühnenstars Hannes Hellmann und Thorsten Nindel spielen wieder in „Der Club der toten Dichter“ mit. Hannes Hellmann wird erneut der Schuldirektor Paul Nolan sein. Dem Fernseh-Publikum ist er unter anderem durch seine Serienrolle in „Notruf Hafenkante“ oder aus Fernsehkrimis wie „Sarah Kor“ bekannt. Thorsten Nindel, der als „Zorro“ in der „Lindenstraße“ bekannt wurde, spielt erneut Mr. Perry, den Vater des Schülers Neil Perry, der auch in diesem Jahr von Till Timmermann dargestellt wird. Neu im Ensemble sind Luke Bischof in der Rolle des Charlie Dalton sowie Fabian Hanis als Knox Overstreet, Claas Johan Lewerenz als Jonas White, Nils Eric Müller als Steven Meeks sowie Constantin Gerhards als Richard Cameron.

Intendant und Regisseur Joern Hinkel hatte zusammen mit dem Dramaturgen Tilman Raabke eine Textfassung für die Bad Hersfelder Festspiele geschrieben, nachdem er die Rechte für die europäische Erstaufführung für den Kino-Welterfolg von 1989 erhalten hatte. Mit dem amerikanischen Drehbuchautor, dem Oscar-Preisträger Tom Schulman, tauschte er sich dabei nach eigenen Angaben stetig aus. dpa

Auch interessant

Kommentare