Neues Zentrum für Artenvielfalt bündelt ab 2022 Naturschutz

Die staatliche Naturschutzarbeit in Hessen wird ab 2022 in einem neuen „Zentrum für Artenvielfalt“ beim Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) gebündelt. Die Experten der verschiedenen Fachrichtungen wie Ornithologie, Vegetationskunde oder Wildbiologie sollen künftig an einem gemeinsamen Standort enger zusammenarbeiten, wie der Leiter der HLNUG-Abteilung Naturschutz, Christian Geske, erläuterte.

Wiesbaden - So könnten Synergien besser genutzt und bei Projekten direkt mehrere Fachrichtungen miteinbezogen werden.

Das neue Zentrum umfasst künftig die Arbeit der zentralen naturschutzrelevanten Einrichtungen des Landes Hessen. Dazu zählen die HLNUG-Naturschutzabteilung, die Staatliche Vogelschutzwarte, die Naturschutzakademie, das Wolfszentrum, das Lore-Steubing-Institut für Naturschutz und Biodiversität sowie eine neu zu errichtende Wildbiologische Forschungsstelle. Der finale Standort werde aktuell noch geprüft, erklärte Geske. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare