An einer Bushaltestelle in Neustadt (Marburg-Biedenkopf) ist offenbar ein 16-jähriger Junge bei einem Zusammenstoß mit einem Linienbus ums Leben gekommen. (Symbolbild)
+
An einer Bushaltestelle in Neustadt (Marburg-Biedenkopf) ist offenbar ein 16-jähriger Junge bei einem Zusammenstoß mit einem Linienbus ums Leben gekommen. (Symbolbild)

Marburg-Biedenkopf

Neustadt-Mengsberg: Ermittlungen nach tödlichem Bus-Unfall führen zu 57-Jährigem

  • Alexander Gottschalk
    vonAlexander Gottschalk
    schließen

In Neustadt (Marburg-Biedenkopf) hat sich offenbar ein tödlicher Unfall ereignet. Langsam wird mehr darüber bekannt, was genau im Ortsteil Mengsberg passierte.

  • Die Polizei ermittelt am Mittwoch (03.03.2021) in Neustadt im Landkreis Marburg-Biedenkopf.
  • Nach einem Unfall wurde dort im Ortsteil Mengsberg ein 16-Jähriger tot auf der Straße gefunden.
  • Es gab wohl eine Kollision mit einem Linienbus, der seine Fahrt Richtung Neustadt fortsetzte.

Update vom Freitag, 05.03.2021, 08.22 Uhr: Nach dem tödlichen Unfall eines 16-Jährigen, der in Neustadt-Mengsberg im Landkreis Marburg-Biedenkopf von einem Bus erfasst wurde, hat die Polizei erste Erkenntnisse zum Hergang. Nach den bisherigen Ermittlungen sei der Jugendliche beim Überqueren einer Straße mit der rechten Seite des Busses zusammengestoßen, teilten die Ermittlungsbehörden am Donnerstag mit. Spuren am Bus bestätigten dies.

Der Fahrer soll bei dem Unfall am Mittwoch zunächst die Fahrt fortgesetzt, den Bus aber später wegen eines technischen Defekts stehengelassen haben. Ob dieser Defekt mit dem Unfall zusammenhänge, werde noch ermittelt. Bei dem Busfahrer soll es sich um einen 57 Jahre alten Mann handeln. Bei der Kontrolle des Busses am Mittwoch war das Fahrzeug leer. Die Rekonstruktion des Unfallgeschehens dauere noch an.

Neustadt: 16-Jähriger tot aufgefunden nach Kollision mit Linienbus

Erstmeldung vom Mittwoch, 03.03.2021, 13:00 Uhr: Neustadt – Ein Jugendlicher ist am heutigen Mittwoch (03.03.2021) tot auf der Straße in Neustadt-Mengsberg (Landkreis Marburg-Biedenkopf) gefunden worden. Laut Polizei soll es an einer Bushaltestelle zu einer Kollision mit einem Linienbus gekommen sein, bei der der 16-Jährige tödliche Verletzungen erlitt. Der Bus setzte seine Fahrt fort. Für den Teenager kam jede Hilfe zu spät. Die Ermittler hoffen nun, dass mögliche Zeugen helfen können, das Geschehen aufzuklären*. Sie gehen von einem Unfall aus.

Neustadt (Marburg-Biedenkopf): Tödlicher Unfall im Ortsteil Mengsberg

Gegen 6.09 Uhr hatte ein Verkehrsteilnehmer gemeldet, dass ein lebloser Körper auf der Straße von dem Feuerwehrstützpunkt in Mengsberg an der Ecke Rotebergstraße/Zur Wolfsdelle liege. Mengsberg ist ein Ortsteil der Kleinstadt Neustadt bei Marburg, der nur etwas mehr als 800 Einwohner hat. Was genau an der Bushaltestelle passierte, ist einer Mitteilung zufolge noch unklar.

Außer dem Anrufer gibt es noch keine weiteren Zeugen. Die Staatsanwaltschaft Marburg hat einen Sachverständigen hinzugezogen. Aufgrund der bisherigen Untersuchungen gehe dieser „sicher“ davon aus, dass der 16-Jährige und der Linienbus zusammenstießen. Der Junge war zu Fuß unterwegs gewesen. Der Bus fuhr demnach von Mengsberg nach Neustadt weiter.

In Neustadt (Marburg-Biedenkopf) ist ein 16-Jähriger tot auf der Straße gefunden worden. (Symbolbild)

Neustadt (Marburg-Biedenkopf): Polizei sucht Zeugen

Die Polizei fragt: Wer war noch an der Haltestelle? Wer hat den verunglückten Jugendlichen zwischen 06.00 und 06.15 Uhr gesehen? Wer ist in dem Bus von Mengsberg nach Neustadt mitgefahren und kann Angaben zum Fahrer oder zum Unfallgeschehen machen? Hinweise nimmt die Polizei Stadtallendorf entgegen, Telefonnummer: 06428 9305 0.

Ein ähnlich tragischer Fall ereignete wie in Neustadt ereignete sich am Dienstag (02.03.2021) gut 130 Kilometer nordöstlich. In der Nähe von Göttingen (Niedersachsen) wurde bei einem Unfall eine Teenagerin getötet. *giessener-allgemeine.de und hna.de sind Angebote von IPPEN.DIGITAL.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion