+
Die Limburger Feuerwehr bekämpfte die Flammen von der Drehleiter aus. Außerdem hatte sie ein Großtanklöschfahrzeug im Einsatz.

Über hundert Feuerwehrleute konnten nichts tun

Blitz schlägt in Dachstuhl ein - Haus ist komplett zerstört

In Nomborn im Westerwald hat das Feuer nach einen Blitzeinschlag ein Wohnhaus komplett zerstört - über hundert Feuerwehrleute konnten es nicht retten.

Nomborn - Ein älteres Einfamilienhaus in der Hauptstraße in Nomborn ist am Samstagabend trotz des Großeinsatzes der Feuerwehren abgebrannt. Die rund 150 Helfer aus drei Landkreisen konzentrierten sich darauf, dass die Flammen nicht auf die benachbarten Gebäude übergriffen. Menschen wurden nicht verletzt; die Bewohner waren nicht zu Hause. Die Löscharbeiten dauerten bis zum frühen Sonntagmorgen an. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 80 000 Euro.

Blitzeinschlag in Dachstuhl: 114 Feuerwehrleute konnten Haus nicht retten

Ursache ist höchstwahrscheinlich ein Blitzeinschlag. Gegen 19 Uhr war ein schweres Unwetter über das Gebiet gezogen. "Es gab einen lauten Knall", sagte eine Nachbarin. Wenig später brannte der Dachstuhl lichterloh. Sofort wurden sämtliche Feuerwehren rund um Nomborn alarmiert, sogar aus Limburg, um die Flammen von einer zweiten Drehleiter aus zu bekämpfen. In den dichten Rauchschwaden konnten die Spezialisten nur mit schwerem Atemschutzgerät arbeiten.

Der Schaden wird auf 80.000 Euro geschätzt

Insgesamt waren 144 Personen der Feuerwehren aus Nomborn, Nentershausen, Heilberscheid, Niedererbach, Großholbach, Diez, Niederelbert, Eppenrod, Ruppbach-Goldhausen, Limburg, Eitelborn, Ransbach-Baumbach, Görgeshausen und Montabaur im Einsatz. Außerdem Polizei und DRK sowie Mitarbeiter des DRK und des Energieversorgers.

kdh

Lesen Sie auch:

Leiche in Fluss bei Dillenburg entdeckt

In Dillenburg wurde am Samstagvormittag ein Jugendlicher tot in einem Fluss entdeckt - die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Sinnlose Gewalt an kleinem Smart: Randalierer zerstören Apotheken-Auto

Anwohner hören einen lauten Knall am Donnerstagabend: Als sie aus dem Fenster schauen, liegt dort ein umgekippter Smart auf dem Bürgersteig. Die Polizei fahndet nun nach zwei Tätern.

Perverser onaniert hemmungslos in S-Bahn - junge Frau reagiert sofort

Im hessischen Wiesbaden hat ein Unbekannter in einer S-Bahn masturbiert. Die Polizei fahndet nach dem Mann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare