+
ARCHIV - Auf einem Aktenordner steht am 11.05.2015 bei einem Untersuchungsausschuss im Landtag in Wiesbaden (Hessen) "Untersuchungsausschuss NSU". Foto: Fredrik von Erichsen/dpa (zu lhe " NSU-Untersuchungsausschuss im Landtag vernimmt als Zeugen zwei leitende Ermittler im Fall des Kasseler NSU-Mordes") +++(c) dpa - Bildfunk+++

NSU-Ausschuss: Vater des Kasseler Mordopfers kommt

Der NSU-Ausschuss des hessischen Landtags steht vor seinem Abschluss. In der nächsten und womöglich letzten Sitzung des Gremiums am 27. November soll der Vater des in Kassel erschossenen Internetcafé-Betreibers

Der NSU-Ausschuss des hessischen Landtags steht vor seinem Abschluss. In der nächsten und womöglich letzten Sitzung des Gremiums am 27. November soll der Vater des in Kassel erschossenen Internetcafé-Betreibers Halit Yozgat zu Wort kommen. Ismail Yozgat hatte seinen ermordeten Sohn 2006 kurz nach der Bluttat gefunden, die der rechten Terrorgruppe „Nationalsozialistischer Untergrund” (NSU) zugerechnet wird. Ismail Yozgat soll allerdings nicht als normaler Zeuge vernommen werden. Es soll eher darum gehen, dass der Vater noch einmal gebührend zu Wort kommt.

Der NSU-Ausschuss des Landtags untersucht seit dem Jahr 2014, ob nach dem Mord an Halit Yozgat Fehler von hessischen Behörden gemacht wurden.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare