1. Startseite
  2. Hessen

Nutzfahrzeug-Zulieferer Jost dürfte Wachstumstempo drosseln

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Der Nutzfahrzeug-Zulieferer Jost Werke will nach einem deutlichen Umsatz- und Ergebnissprung im vergangenen Jahr weiter wachsen. Dabei stellt sich der Vorstand jedoch auf ein gemäßigteres Tempo ein. „Die Herausforderungen werden im Jahr 2022 nicht nachlassen“, sagte Vorstandschef Joachim Dürr am Donnerstag bei der Vorlage der endgültigen Zahlen in Neu-Isenburg.

Neu-Isenburg - Trotzdem blicke Jost Werke positiv auf das Jahr.

Für 2022 stellt der Vorstand ein Plus beim Umsatz und bereinigten Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) im mittleren einstelligen Prozentbereich in Aussicht, wobei die bereinigte operative Marge stabil bleiben soll. 2021 hatte die wieder anziehende Konjunktur wie bereits bekannt der im SDax notierten Firma einen Rekordumsatz mit einem Plus von 32 Prozent auf knapp 1,05 Milliarden Euro beschert. Der Gewinn nach Steuern stieg auf 43,9 Millionen Euro, im von der Corona-Pandemie geprägten schwachen Vorjahr waren 19,3 Millionen Euro erzielt worden. Die Anleger sollen nunmehr 1,05 Euro Dividende erhalten und damit 5 Euro-Cent mehr als ein Jahr zuvor. dpa

Auch interessant

Kommentare