+
Patient bedroht Rettungskräfte und Polizei mit Messer

Polizei gibt Schuss ab

Patient bedroht Rettungskräfte und Polizei mit Messer

Bei einem Einsatz werden Rettungskräfte und Polizei von einem Patienten in Oestrich-Winkel mit einem Messer bedroht.

Oestrich-Winkel - Ein Warnschuss wurde abgegeben, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Die beiden Helfer hatten in der Stadt im Rheingau-Taunus-Kreis am Freitagabend einen Streifenwagen alarmiert, weil der 33-Jährige Patient in seiner Wohnung mit dem Messer hantierte.

Beim Eintreffen der Beamten wurde der Mann dann in der Nähe seines Hauses angetroffen und ging den Angaben zufolge auf die Polizisten zu. Er habe sein Messer auch nach mehrmaliger Aufforderung nicht fallen lassen. Erst der Warnschuss habe ihn gestoppt. Er sei dann widerstandslos festgenommen und in ein Krankenhaus gebracht worden. Verletzt wurde niemand.

dpa

Lesen Sie auch auf fnp.de*:

Unternehmer sucht Bewerber von Alien bis Zwitter - und sorgt für Diskussionen

Michael Schuy hat mit einer Stellenanzeige die gendergerechte Sprache auf die Schippe genommen. Statt der heute korrekten Hinweise mit dem Zusatz m/w/d für männlich, weiblich und divers listete der Unternehmer das komplette ABC auf - mit der Erklärung, dass sich von "Alien bis Zwitter" jeder bei ihm bewerben kann.

Mann prallt mit Fahrrad gegen Leitplanke - und stirbt

Ein 61 Jahre alter Fahrradfahrer ist auf einer Kreisstraße in Nordhessen gegen die Leitplanke geprallt und tödlich verletzt worden.

*fnp.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare