Justitia
+
Die Justitia ist an einer Scheibe am Eingang zum Oberlandesgericht zu sehen.

Offizier Franco A.: Prozess geht nach Sommerpause weiter

Nach einer Sommerpause wird der Prozess gegen den unter Terrorverdacht stehenden Bundeswehroffizier Franco A. an heute fortgesetzt. Geplant ist nach Angaben des Oberlandesgerichts Frankfurt (OLG), ein Gutachten zur Masterarbeit des Angeklagten zu verlesen. Die Masterarbeit war als rassistisch eingestuft und abgelehnt worden.

Frankfurt/Main - Die Bundesanwaltschaft sieht in einer völkisch-nationalistischen Haltung das Motiv für die angeklagten Taten. Franco A. wird die Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Straftat zur Last gelegt. Er soll Anschläge auf Politiker geplant haben und ein Doppelleben als angeblicher syrischer Flüchtling geführt haben. Nach der Theorie der Ankläger sollte sich der Verdacht nach einem Anschlag gegen Flüchtlinge richten und das Vertrauen in die Asylpolitik erschüttern.

Franco A. hat bestritten, Anschläge geplant zu haben und lediglich eingeräumt, als vermeintlicher syrischer Flüchtling unter falschem Namen einen Asylantrag gestellt zu haben, um Missstände aufzudecken. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare