1. Startseite
  2. Hessen

Olena Selenska trifft sich mit Landtagspräsidentin Wallmann

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Olena Selenska
Olena Selenska, First Lady der Ukraine, hält eine Rede. © Michal Dyjuk/AP/dpa/Archivbild

Die Frau des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj, Olena Selenska, hat sich in Wiesbaden zu einem Gespräch mit Hessens Landtagspräsidentin Astrid Wallmann (CDU) getroffen. „Hessen steht als verlässlicher Freund und Partner an der Seite der Ukraine“, erklärte Wallmann im Anschluss an das Treffen am Freitag. Selenska sagte laut einer Mitteilung des Landtags:

Wiesbaden - „Ich danke den Bürgerinnen und Bürgern des Bundeslandes Hessen, die der Ukraine und den Ukrainern helfen. Wir spüren die Unterstützung sowohl auf der Bundesebene als auch auf der regionalen Ebene.“

Der Besuch der Ehefrau des ukrainischen Präsidenten im Landesparlament sei ein eindrückliches Zeichen dafür, „dass der Geist der Freiheit und der Demokratie die Menschen gerade in schwierigen Zeiten fest über alle Grenzen hinweg verbindet“, erklärte Wallmann. Olena Selenska setze sich mit großer Entschlossenheit und ganzer Kraft für die Freiheit ihres Landes und damit zugleich für die Freiheit Europas ein.

„Dafür sind auch wir in Hessen sehr dankbar“, betonte die Landtagspräsidentin. Seit acht Monaten sehe sich die Ukraine einem völkerrechtswidrigen Angriffskrieg Russlands und seit acht Jahren der Annexion von Teilen ihres Staatsgebietes ausgesetzt. „Diesen Angriffskrieg gegen die Ukraine sowie Russlands fortgesetzte Verletzung der Souveränität, territorialen Unversehrtheit und Unabhängigkeit der Ukraine verurteile auch ich auf das Schärfste.“

Selenska und Wallmann tauschten sich bei ihrem Treffen über die Lage in der Ukraine und über die Situation der nach Hessen Geflüchteten aus, wie der Landtag mitteilte. Das Bundesland hat inzwischen rund 80.000 Menschen aus der Ukraine aufgenommen. dpa

Auch interessant

Kommentare