1. Startseite
  2. Hessen

Pflegeeinrichtungen haben sich auf Hitze vorbereitet

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Pflegeheim
Ein Betreuer geht in einem Pflegeheim mit einer Bewohnerin über den Flur. © Bernd Weißbrod/dpa/Symbolbild

Pflegeeinrichtungen in Hessen haben sich mit einem ganzen Bündel an Maßnahmen auf die Hitzewelle vorbereitet. Wie beispielsweise der Dachverband des deutschen Caritasverbandes mitteilte, verfügen die Einrichtungen über fertige Hitzekonzepte. Die Caritas hat auch in Hessen zahlreiche Häuser. Regelmäßiges Trinken oder Mahlzeiten mit wenig Fleisch, dafür mit wasserreichem Obst, seien Teil der Planung, sagte eine Sprecherin der Caritas.

Frankfurt/Main - Auch medizinische Bäder seien für die Patienten vorgesehen.

Auch Teile der Tagesabläufe wie Spaziergänge würden angepasst, Zimmer werden demnach nach Möglichkeit verdunkelt. „Unsere ambulanten Pflegedienste sind hier sehr wachsam, gerade was das Thema Trinken angeht“, erklärte die Caritas. Daher stelle man Trinkinseln in die Wohnungen der Pflegebedürftigen, also Trinkmöglichkeiten an Beistelltische oder Fensterbänke, an denen Ältere oft vorbeikommen. Laut Deutschem Wetterdienst (DWD) können an diesem Dienstag in Hessen Höchsttemperaturen von bis zu 39 Grad erreicht werden. dpa

Auch interessant

Kommentare