1. Startseite
  2. Hessen

Schwerer Unfall auf der A67 bei Pfungstadt: Transporter kollidiert mit Rettungswagen

Erstellt:

Von: Vincent Büssow

Kommentare

Auf der A67 bei Pfungstadt ist es zu einem schweren Unfall gekommen. Ein Transporter ist mit einem Rettungswagen kollidiert.
Auf der A67 bei Pfungstadt ist es zu einem schweren Unfall gekommen. Ein Transporter ist mit einem Rettungswagen kollidiert. © KeutzTVNews

Vier Fahrzeuge sind in einen Unfall auf der A67 bei Pfungstadt involviert – darunter ein Rettungswagen. Die Polizei Darmstadt meldet Glück im Unglück.

Pfungstadt – Auf der A67 bei Darmstadt ist es zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Am Donnerstag (26. Mai) war ein Rettungswagen ohne Patienten in nördlicher Richtung auf der Autobahn bei Pfungstadt (Darmstadt-Dieburg) unterwegs, als er gegen 16.50 Uhr das Ende eines Staus erreichte. Der Fahrer bremste auf der rechten Spur ab, was der Führer eines hinterherfahrenden Transporters der Marke Fiat allerdings zu spät bemerkte, teilte die Polizei in Darmstadt mit.

Der 38-jährige Fiatfahrer versuchte dem Rettungswagen nach links auszuweichen, übersah dabei allerdings einen VW Tiguan, der die linke Spur der A67 befuhr. Der Fiat kollidierte daraufhin seitlich sowohl mit dem VW als auch mit dem Rettungswagen. Auch ein Renault wurde in den Unfall bei Pfungstadt verwickelt, als der Tiguan gegen ihn schleuderte, nachdem er von der Leitplanke abgeprallt war.

Unfall auf der A67 bei Pfungstadt: Polizei Darmstadt sperrt die Autobahn

Trotz der vielen involvierten Fahrzeuge wurde laut der Polizei in Darmstadt niemand schwer bei dem Unfall verletzt. Lediglich die beiden Insassen des VWs wurden vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Die Autobahnpolizei aus Darmstadt sperrte die A67 teilweise bis 18.45 Uhr für die Rettungs- und Bergungsmaßnahmen. Der Gesamtschaden wird auf etwa 25.000 Euro geschätzt.

Erst vor kurzem ist es zu einem schweren Unfall auf der A67 bei Pfungstadt gekommen, bei dem vier Personen verletzt wurden. (vbu)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion