+
Verwaltungsgebäude stehen am auf dem Gelände der Pioneer-Kaserne in Hanau (Hessen) neben einer Starße.

Bau von Pioneer Park in Hanau macht Fortschritte

Die Umwandlung von Hanaus größter ehemaliger US-Militärkaserne in ein modernes Wohngebiet kommt weiter voran. Wie eine Sprecherin der Stadt Hanau am Dienstag sagte, beschloss am Vorabend die Stadtverordnetenversammlung

Die Umwandlung von Hanaus größter ehemaliger US-Militärkaserne in ein modernes Wohngebiet kommt weiter voran. Wie eine Sprecherin der Stadt Hanau am Dienstag sagte, beschloss am Vorabend die Stadtverordnetenversammlung einstimmig die Offenlegung des Bebauungsplans für den rund 50 Hektar großen „Pioneer Park”.

Das Areal, das seit dem Abzug der US-Armee 2008 verlassen war, soll in den nächsten Jahren zu einem Quartier mit rund 1600 Wohneinheiten für rund 5000 Menschen werden. Die vorbereitenden Arbeiten haben bereits begonnen. Die Gesamtkosten werden vom Projektentwickler LEG Hessen-Hanau GmbH auf 500 Millionen Euro geschätzt.

Pioneer Park gilt als letztes großes Konversionsprojekt in Hanau. Durch den Abzug der US-Streitkräfte sind rund 340 Hektar militärisch genutzte Fläche freigeworden. Mehr als 200 Hektar hat die Stadt bereits in den vergangenen Jahren entwickelt. In Hanau waren einst 16 000 Soldaten mit Tausenden von Familienangehörigen untergebracht.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare