Planungen für das Uni-Sommersemester wegen Omikron unsicher

Angesichts der Ausbreitung der hoch ansteckenden Omikron-Variante des Coronavirus gestaltet sich die Planung für das Sommersemester an Hessens Hochschulen schwierig. Die Hochschulen verfolgen vor allem für die Lehre weiter überwiegend den Leitsatz „soviel Präsenz wie möglich“, wie eine Umfrage der dpa ergab. Ob sich dies umsetzen lässt, wenn sich Omikron weiter rasant ausbreitet, ist fraglich.

Wiesbaden - Nach vielen positiven Erfahrungen wollen die Einrichtungen auch die Distanzlehre weiterentwickeln. Das Sommersemester beginnt im April.

„Die Pandemie verlangt allen an den Hochschulen große Anstrengungen ab, um Inhalte unter den aktuellen Bedingungen zu vermitteln, sich anzueignen und Studierendenbiografien gelingen zu lassen“, teilte das Wissenschaftsministerium in Wiesbaden mit. Die Situation in der Pandemie habe zugleich eine beeindruckende Kreativität hervorgebracht, etwa in der Umstellung von Lehrveranstaltungen auf digitale Formate. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare