+
Insgesamt wurden 20 Lkw kontrolliert. 

Zufällige Kontrolle

Glücklicher Zufall auf A5: Polizei zieht "tickende Zeitbombe" aus dem Verkehr

Die Polizei Mittelhessen mit einer Kontrolle auf der A5 womöglich ein heftiges Unglück verhindert. Dabei hatten es die Ordnungshüter auf etwas anderes abgesehen. 

Pohlheim - Den Fokus auf Gefahrgutlaster legten die Ordnungshüter am Mittwoch auf der A5 im Bereich der Raststätte Limes West bei Pohlheim. Insgesamt zogen die Kontrollfahrzeuge in Richtung Süden 20 Laster aus dem Verkehr und leiteten sie auf den Parkplatz bei Pohlheim. 13 Lastzüge hatten Gefahrgut an Bord. 

Kontrollen auf A5: Mähdrescher nur mit beschädigtem Gurt befestigt

Eher zufällig unter den Kontrollierten: Ein Lkw-Fahrer aus Polen. Er wurde nur aus dem fließenden Verkehr auf der A5 herausgezogen, weil den Beamten die ausgebeulte Plane des Anhängers auffiel. Beim genauen Hinsehen an der Kontrollstelle am Parkplatz Limes West fiel den Beamten auf, dass sich unter der Plane ein alter Mähdrescher befand. Gesichert wurde er lediglich durch einen beschädigten Gurt. Offenbar hatten man beim Beladen des zu großen Mähdreschers bemerkt, dass die Dachplane und die seitlichen Bretter im Weg waren und sie daher abmontiert werden mussten. Von einer "tickenden Zeitbombe" ist in der Mitteilung der Polizei die Rede. 

Der Mähdrescher musste umgeladen werden. Gegen das Transportunternehmen kommt ein Bußgeld auf 2.500 Euro zu.

A5: 20 Lkw bei Pohlheim kontrolliert

Die Gesamtbilanz der Polizei bei 20 kontrollierten Lkw auf der A5 bei Pohlheim: Vier Fahrer hielten sich nicht an die vorgeschriebene Geschwindigkeit und müssen mit einem Bußgeld rechnen. Vier andere Fahrer nahmen es mit der Ladungsvorschrift nicht so genau, während drei Fahrer gegen die Lenk- und Ruhezeiten verstießen. In zwei Fällen mussten die Reifen aufgrund technischer Mängel gewechselt werden.

red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare