Polizei
+
Ein Polizist mit Handschellen und einer Pistole am Gürtel steht vor einem Streifenwagen.

Polizei nimmt falschen Kollegen fest

Die Polizei hat im Lahn-Dill-Kreis einen 20-Jährigen festgenommen, der als falscher Polizist vermutlich häufiger Autofahrer abgezockt hat. Wie die Polizei in Gießen mitteilte, meldete sich in der Nacht auf Samstag ein Zeuge, der in der Gemeinde Sinn von einem falschen Polizeibeamten angehalten worden sei. Dieser fordere wegen eines angeblichen Geschwindigkeitsverstoßes eine Barzahlung.

Sinn - Eintreffende Einsatzkräfte nahmen den falschen Kollegen fest.

„Er trug Kleidung ähnlich einer Polizeiuniform der Bundespolizei und führte neben einer Schreckschusswaffe auch Pfefferspray und ein Funkgerät mit sich“, hieß es. Sein Auto sei mit einer „Bitte folgen“-Tafel im Heck, einer „Stop Polizei“-LED-Anzeige in der Sonnenblende, falschen Kennzeichen und einer Anhaltekelle ausgestattet gewesen.

Ermittelt wird nun wegen des Verdachts der Erpressung, des versuchten Betrugs, der Amtsanmaßung, des Kennzeichenmissbrauchs sowie wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann mehrfach mit seiner Masche Erfolg hatte. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare