1. Startseite
  2. Hessen

Polizei nimmt mutmaßliches Taschendieb-Trio in Marburg fest

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Blaulicht
Ein Blaulicht der Polizei leuchtet auf. © Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Bei einer Observierung hat die Polizei in Marburg drei mutmaßlich überregional agierende Taschendiebe festgenommen. Gegen das Trio liege zudem ein Haftbefehl wegen Fluchtgefahr vor, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei am Freitag gemeinsam mit. Die beiden Frauen im Alter von 34 und 57 Jahren und ein 46 Jahre alter Mann gerieten am Mittwoch auf ihrem Weg von Frankfurt nach Marburg ins Visier der Beamten.

Marburg/Frankfurt am Main - Sie seien in mehreren Supermärkten unterwegs gewesen.

„Ihr gesamtes Verhalten und Auftreten begründeten den Verdacht, dass hier gemeinsam handelnde Taschendiebe nach Tatgelegenheiten suchen“, schrieben die Ermittler. Polizisten hätten beobachtet, wie sie eine gestohlene Geldbörse in einem Wohngebiet entsorgt hätten und nahmen sie später fest.

Bei den Durchsuchungen des Trio entdeckten Beamte eine zweite Geldbörse eines 86-Jährigen, die ihm im Supermarkt gestohlen wurde. Die drei Tatverdächtigen seien mittlerweile in der Justizvollzugsanstalt. dpa

Auch interessant

Kommentare